Donnerstag, 29. Dezember 2016

Ein Haus für alle Fälle, weihnachtliche Tischdekoration

Die großen Rebholzbäume und die Teelichthalterschar blieben in diesem Jahr im Schrank, ich fertigte stattdessen ein kleines winterliches Dorf an, mit den Stempeln und Dies aus dem Set "Ein Haus für alle Fälle" aus dem Weihnachtskatalog. Ich halte es für ganzjährig einsetzbar, bei Einweihungen, kleinen Geschenken etc..






Freitag, 23. Dezember 2016

Statt Karten: Ein Display für den Geburtstagstisch

Hier nullen in den nächsten zwölf Monaten so ziemlich alle Familienmitglieder und daher bringe ich mich schon einmal in Schwung, indem ich für einen 2016er-Geburtstagstisch (geradeso) ein Display anstatt einer Glückwunschkarte erstellte. Für besondere Menschen darf das mal sein.

Soetwas läßt sich auch wunderbar weihnachtlich, österlich, halloweenig gestalten und als jahreszeitliche Dekoration einsetzen.






Mittwoch, 21. Dezember 2016

Explosionsbox, eine Verpackungsidee

Inmitten der Fertigung meiner Tischdeko für Weihnachten wollte ich einen kurzen Post und vorallem Bilder meiner fertigen Explosionsbox schicken. Das Workshopprojekt hatte mir solchen Spaß bereitet, dass ich gleich noch eine, etwas aufwändigere, anfertigte, die ein Weihnachtsgeschenk enthalten wird. Neben Stampin'Up Artikeln verwendete ich mehrere Renke- und CharlieundPaulachen-Stanzen.




Donnerstag, 15. Dezember 2016

Teuflische Geschenkanhänger

Diese Anhänger entstanden mit dem Etiketten-Thinlit und Weihnachtliche Worte-Thinlit aus dem aktuellen Saison-Katalog von SU und Stempel und Teufelino-Stanze von Alexandra Renke mit einem goldenen Stempelkissen und Golddraht.



Dienstag, 13. Dezember 2016

Geschenketag in der Kreativwerkstatt

Was waren Linda, Eyki und ich aufgeregt vor dem großen 30-Teilnehmer-Workshop, der Kreativität gleich auf mehreren Ebenen erforderte. Wir trafen uns dazu in Sabines Kreativwerkstatt auf dem Hof Stock, die ideale, liebevoll dekorierte Umgebung mitten im idyllischen Kalletal. Sabine ist dazu noch herrlich unkompliziert und lässt sich von einer Horde Bastler nicht aus dem Konzept bringen. Sie macht einfach mit.

Seit Monaten planten wir, bereiteten vor und die Whatsapp-Funkwellen von Frankfurt nach Vlotho und ins Kalletal funkten in hoher Frequenz. Herausgekommen sind fünf selbstgemachte Geschenke: Likör, Himbeeressig, himmlische Pralinen, ein Zitronenpeeling und drei Zucker/Salze, die Eyke in nächtelanger Arbeit schon für die dreißig Leute vorbereitete. So mußten die Mädels selbst nur noch einen Durchgang live vollziehen und konnten sich ganz auf die Verpackungen konzentrieren. Diese Verpackungen wurden zuvor schon mit der Post hin- und hergeschickt, es wurde gemessen, kalkuliert und immer wieder diskutiert.
So intensiv wie die Vorbereitungen war für die fleißigen Teilnehmer vermutlich auch der Tag selbst, denn alle hatten gut zu tun. Es trafen sich passionierte Bastler aber auch begeisterte Thermomix-Fans, die bisher mit Papierarbeiten wenig am Hut hatten. Vielleicht ändert sich das jetzt bei dem ein- oder anderen. Die Rückmeldung war sehr positiv und so freute es uns natürlich, dass der Funke übersprang. Vielleicht, aber nur vielleicht, gibt es eine Wiederholung - ganz sicher aber im kleineren Kreis. Die Vorbereitungen waren für uns einfach sehr aufwändig.

Hier ein paar Impressionen des Tages:

































Freitag, 2. Dezember 2016

Nachlese Sauerland-Crop Teil 2, das Mixed Media Album

Mein Mixed Media Workshop hat ja nun von absoluter Abwehr jeglicher Form acrylfarbiger Verausgabung bis zu grenzenloser Begeisterung und positivem Erstaunen so ziemlich alle möglichen Reaktionen hervorgerufen. Mixed Media ist nicht für alle Menschen leicht, weil das Ergebnis nicht immer vollends planbar ist und man sich natürlich die Finger (und manchmal die Kleidung) beschmutzt und es ist auch einfach Geschmackssache. Manch einer tut das lautstark kund ;). Manch eine Workshopleiterin ist auf dem Ohr ziemlich taub und hat mit den experimentierfreudigen Teilnehmern einen Heidenspaß.

Hier sind nun ein paar Eindrücke des Musters: