Freitag, 6. Januar 2017

6. Januar, auf Wiedersehen, Weihnachten, Buchadvent

Meine Kinder sitzen heute unter Omis Esstisch und bestimmen, wer das nächste Stück des Dreikönigskuchens bekommen wird und damit eine Chance auf die Bohne im Kuchen und die Krone erhält und ich? Ich schmücke ab. Doch bevor auch die letzten Weihnachtsartikel und damit unsere wiederkehrenden Traditionen, in den Keller wandern, eine Anregung für die Familien mit Kindern im Vorlesealter, Buchadvent. Wir sammeln seit Jahren Weihnachtsbücher und haben die in genähten Weihnachtsstoffbeuteln in einer Kiste verstaut, die nur zum Jahresende rausgeholt wird. Es lohnt sich, diese Bücher jetzt anzuschaffen, denn erfahrungsgemäß haben viele Menschen jetzt eher die Zeit dazu, Bücher auszusuchen und vielleicht sogar die zugehörigen Säckchen zu nähen. Ich habe das für die neuen Bücher aus 2016 am 27.12. geschafft ;). Geschenkpapier finde ich unpraktisch, weil das Jahr für Jahr unheimlich viel Müll verursachen würde.
Die Kiste ist eine alte Obstkiste, die ich weiß lasiert und dann mit mittelgrau schabloniert habe. Schablonen lassen sich einfach mit einem Stanzer oder der Cameo aus Papier herstellen, wenn man sie nur einmal braucht, aber es gibt im Handel natürlich eine riesige Auswahl vorgefertigter Plastikschablonen.

Meine Kinder mögen diesen Brauch sehr und erfahren ganz nebenbei viel über die Geschichte des Weihnachtsfestes.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen